Archiv der Kategorie: Uncategorized

Tanter Auals

Einst bewohnt und beseelt von Burtel Margadant, dem Nachtwächter von Ftan, stand dieses einfache Engadinerhaus während vielen Jahren leer.
Wasserschäden und eine instabile Statik machten einen Totalumbau unumgänglich. Sämtliche noch zu gebrauchenden Bauteile des Hauses wurden sorgfältig demontiert, gereinigt und wiederverwendet. Was nicht mehr verwendet werden konnte, wurde sichtbar ergänzt oder geflickt. Auf diese Weise behält das Haus seine Authentizität. Täfer, Bretterböden und Gewölbe verströmen weiterhin den rauchigen Duft vergangener Jahrhunderte.

Bovina Piazza

Kennen Sie das Problem, wenn der Stuhl auf dem unebenen Boden einfach nicht richtig stehen will?
Einige macht es seekrank, andere finden es einfach unangenehm.
Wir haben uns diesem Problem angenommen.
Cyrill Hunkeler von Manufaktur 5 (ein Label der Fünfschilling AG) hat mit mir zusammen einen Gartenstuhl entwickelt, welcher garantiert auf allen vier Beinen steht. Egal wie uneben der Boden ist.
Mit einem versteckten Mechanismus unter der Sitzfläche passt sich der Stuhl einfach dem Boden an.

Der Stuhl ist unter dem Namen Bovina Piazza für CHF 449 erhältlich.
Manufaktur 5 c/o Fünfschilling AG, Hauptstrasse 20, 4102 Binningen
+41 61 426 91 41 mail@manufaktur5.ch

Rahmen Stahl verzinkt, Sitz-und Rückenflächen Aluminium eloxiert, stapelbar.

Teilsanierung

Mit möglichst einfachen Eingriffen, erhält dieses wunderschöne Engadinerhaus eine gemütliche Küche und ein zeitgemässes Bad, ohne dass die Räume ihre Ursprungskraft einbüssen.
Die neuen Isolierglas-Fenster, der Innendämmputz und eine Unterlagsbodendämmung sorgen auch im Winter für ein angenehmes Raumklima.

Ftan – ein Dorf weiterbauen

Summerschool Ftan – ein Dorf weiterbauen
In Ftan, bei uns im Unterengadin, findet sich eine wahrscheinlich schweizweit einmalige bauliche Situation.
Im Zentrum vom Dorf besteht eine rund 4000m2 grosse, zusammenhängende Bauparzelle (Dorfkernzone) welche heute noch landwirtschaftlich genutzt wird. Mit dem voraussichtlichen Wegzug des Landwirtschaftsbetriebes im Jahr 2023 stellt sich für den Grundeigentümer die Frage der Folgenutzung. Die Zentrumslage und der Zonenplan drängen eine Überbauung der Parzelle auf.
Mit Studierenden aus Hochschulen und Universitäten wollen wir diesen Ort, die Gegebenheiten und die Visionen im Dorf gründlich untersuchen und eine Grundlagenstudie für eine sorgfältige Überbauung der Parzelle erarbeiten.

Interessierte Architektur-Studierende ab 3. Semester melden sich bei Anja Müller (Dozentin FHNW) unter mueller.anja.k@gmail.com

Die ganze Broschüre hier: